Wahlen für den Auslandschweizerrat

Der Auslandschweizerrat bei seiner Tagung im Berner Bundeshaus im August 2016

Der Auslandschweizerrat behandelt wichtige Themen und Probleme der Auslandschweizer weltweit. Er wird unterstützt von zwanzig Inlandmitgliedern aus der Politik und aus Organisationen, die wichtig für die die Auslandschweizer sind. Eine Amtszeit dauert vier Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.
Deutschland hat in diesem wichtigen Gremium acht Sitze inne. Die Wahl wird durch die Auslandschweizer-Organisation (ASO)Deutschland anlässlich ihrer Jahreskonferenz vom 26. bis 28. Mai 2017 in Berlin durchgeführt.

Dies sind die Kriterien, die Sie erfüllen müssen, um kandidieren zu können:
+ Sie besitzen die Schweizer Staatsbürgerschaft.
+ Sie sprechen deutsch und/oder französisch.
+ Sie sind Mitglied in einem von der ASO anerkannten Schweizer Verein und nehmen aktiv am Vereinsleben teil.
+ Sie sind kommunikativ und pflegen einen guten Kontakt zu Ihren im Ausland lebenden Landsleuten.
+ Sie haben ein offenes Ohr für die Probleme Ihrer Landsleute und nehmen sie ernst, auch wenn sie nicht Ihre eigenen Probleme sind.
+ Sie finden die Zeit, zwei Mal im Jahr in die Schweiz zu reisen, um an den Sitzungen teilzunehmen. Leider hat die Spesenerstattung für Ihren Einsatz zur Zeit eher Symbolcharakter; sie kommen nicht umhin, dieses Ehrenamt als Hobby zu betrachten.

Zusätzlich wünschenswert sind:
Sie kennen sich in der Schweizer Politik einigermassen aus.
Sie sind teamfähig und haben ein Gespür für Diplomatie.
Wenn Sie sich für dieses Ehrenamt interessieren, wenden Sie sich an Ihre Vereinsführung. Wenn Sie noch nicht Mitglied in einem Schweizer Verein sind, treten Sie jetzt einem der ASO angeschlossenen Verein bei. Die Liste der Schweizer Vereine finden Sie auf den Seiten V bis VII oder unter www.aso-deutschland.de. Die Kandidaturen müssen bis zum 31. Januar 2017 bei der Präsidentin der ASO-Deutschland eingegangen sein. Die entsprechenden Unterlagen bekommen Sie bei Ihrem Vereinspräsidenten, Ihrer Vereinspräsidentin oder bei mir. Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie an oder schicken Sie eine Mail mit dem Stichwort «Auslandschweizerrat». Meine Adresse finden Sie im Impressum auf Seite VII.
Ich hoffe, dass ich Ihr Interesse geweckt habe.


Elisabeth Michel, Präsidentin der ASO-Deutschland

Aus der «Schweizer Revue» 5/2016

Zurück