Prophezey: Die Schweizer Reformation

An der Weltausstellung Reformation «Tore der Freiheit» vom 20. Mai bis 10. September 2017 in Wittenberg präsentiert der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK eine kulturhistorische Ausstellung über die Schweizer Reformation. Die moderne Schweiz geht aus der Reformation hervor, aus den Prozessen und den Konflikten, die sie auslöste. Fünf Jahrhunderte später erinnert der Pavillon Prophezey in Wittenberg an Menschen, Momente, Objekte und Orte der Schweizer Reformation. Im Mittelpunkt stehen die Zürcher Bibel und die Druckerpresse Froschauers. Die Ausstellung möchte ein informatives, atmosphärisches und ästhetisches Erlebnis bieten, das auch eine niederschwellige Form von Spiritualität ermöglicht. Der Pavillon, entworfen von den Architekten Christ & Gantenbein aus Basel unter der künstlerischen Leitung von Juri Steiner, ist in vier Räume unterteilt. Die Workshops zur Reformation stehen allen Interessierten offen.

PROPHEZEY – die Schweizer Reformation
Torraum „Kultur“ in Wittenberg
Die Ausstellung ist täglich ausser dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen www.ref-500.ch und www.r2017.org

Bild: sekfeps

Zurück